Der isländische Vulkan ‚Hekla‘ galt jahrhundertelang als Tor zur Hölle, die umliegende Natur schien ihr Vorhof zu sein. Wiederholte Ausbrüche mit nicht endenden Lava- und Ascheregen brachten großes Unglück über die Insel und vernichtete ganze Dörfer. Jules Verne widmete die Eröffnung seines Abenteuerbuchs: „Reise zum Mittelpunkt der Erde“ dieser Landschaft.

Dennoch verließen die Menschen dieses grausige Gebiet nicht, vielmehr versuchten sie unzählige Male, den ihren Gipfel zu erreichen, bis es ihnen schließlich gelang.

Diejenigen, die von der Spitze des Vulkans zurückkehrten, nachdem sie in seinen Krater geschaut hatten, wurden langsam verrückt.

Man sagt, sie haben direkt in die Hölle gestarrt.

ENGLISH

For centuries the Icelandic volcano ‘Hecla’ was considered a gateway to hell, the surrounding nature seemed to be its forecourt. Repeated eruptions of never-ending lava and ash rain brought great misery on the island and destroyed entire villages. Jules Verne dedicated the opening of his adventure book “Journey to the Center of the Earth” to this landscape.

Nevertheless, people did not abandon this gruesome area, rather they tried innumerable times to reach their summit until they finally succeeded.

Those who returned from the top of the volcano after looking into its crater slowly went crazy.

They say they stared directly into hell.

Shows

Open House, Berlin 2019

Available Sizes

Die Aufnahmen entstanden mit einer Analogkamera.
Diese Serie besteht aus 5 Bildern.

Die Bilder sind direkt auf Hitze behandeltes transparentes ESG-Glas gedruckt.

Die Bilder sind 60×40 cm groß.

Die Serie ist eine 3er Edition + 1 AP

The pictures were taken with an analog camera.
5 pieces, 60 x 40 cm, direct prints on heat-treated transparent ESG-glass

Original edition 1/3 + 1 AP 

Related Blog Articles

Article title